What’s up: Augmented Experiences, Skintellectuals, G-Beauty und mehr

What’s up: Augmented Experiences, Skintellectuals, G-Beauty und mehr

Wie kann Augmented Experiences das Einkaufserlebnis bereichern? Was sind Skintellectuals und warum sind sie eine Herausforderung für Hautpflegemarken? Was macht G-Beauty aus Deutschland weltweit so beliebt? Die Antworten finden Sie hier. Zudem erfahren Sie, welche Artikel wir im Mai sonst noch besonders interessant und inspirierend fanden, sodass wir sie unbedingt mit ihnen teilen möchten.

CONSUMER INSIGHTS

– Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Amerikaner zu den am stärksten gestressten Menschen der Welt gehören, berichtet Time.

The New York Times erklärt, dass es die langfristige Gesundheit gefährden kann, wenn man zu viel Zeit mit seinem Smartphone verbringt.

DYNAMIC DISCOVERY

– Mit einem neuen In-App-Shopping-Feature läutet Instagram die Zukunft des E-Commerce ein. Marken können nun direkt mit Shoppable Influencern zusammenarbeiten, damit die User direkt über deren Feeds einkaufen können, berichtet The New York Times.

YOUNIVERSE

The New York Times weiß, warum Venture Capital Unternehmen in den wachsenden Markt der Astrologie investieren.

– Luxus-Modelabel Ganni hat mit Matchesfashion.com eine Astrologie-Kollektion herausgebracht, weiß Marie Claire.

WEXPERIENCE

– Taco Bell will die Instagram Experience auf ein neues Level heben und plant in diesen Sommer, ein Pop-up-Markenhotel zu eröffnen, verrät Loudwire.

GUILT-FREE SHOPPING

– Adidas hat den ersten 100 % recycelbaren Schuh für den Massenmarkt entwickelt. Er soll im Sommer 2011 auf den Markt kommen, kündigt Business Insider an.

WWD stellt „A Future World“ vor, eine neue Nachhaltigkeitsplattform von Dazed Media, die sich an Klimaaktivisten der Generation Z richtet.

CHOICE CUTS

WWD untersucht Chinas aufstrebende Klasse von „Skintellectuals“, die sich bei ihren Hautpflege-Einkäufen von der Wissenschaft leiten lassen und damit die Messlatte für Schönheitsmarken höher legen.

INSPIRETAIL

Hipandas neuer Store in Tokio vereint Augerented Reality, Augmented Experiences und Storytelling für ein immersives Einzelhandelskonzept, verrät Designboom.

– Im Mailänder Restaurant „The Manzoni“ des britischen Designers Tom Dixon kann man jedes Objekt des Interieurs kaufen, schreibt Dezeen.

MADE IN GERMANY

Glamour weiß, warum deutsche Kosmetikprodukte, kurz G-Beauty, „the next big thing“ in der Hautpflege sind.

 


 

Vorschaubild: Hipanda

Wolf Thiem
thiem@gretchenfrage.com