What’s up: Spiritual Burnout, Escapist Purchases, Sushi Singularity und mehr

What’s up: Spiritual Burnout, Escapist Purchases, Sushi Singularity und mehr

Wussten Sie, dass Selbstoptimierung zu einem „Spiritual Burnout“ führen kann und Millennials „escapist purchases“ tätigen, um ihre Jugend zu verlängern. Die Antworten auf das Wie und Warum und auf die Frage, was Sushi Singularity ist, finden Sie hier. Zudem erfahren Sie, welche Artikel wir im März außerdem interessant und inspirierend fanden, sodass wir sie unbedingt mit ihnen teilen möchten.

CONSUMER INSIGHTS

BBC zeigt aus der Perspektive eines 28-Jährigen, dass viele Millennials durch den Umstand, dass sie primär online leben, unter einer spezifischen Form von Burnout leiden.

ID beschreibt, wie der Trend zur Selbstoptimierung zu einer „Spiritual Burnout“-Erfahrung führen kann.

WWD untersucht, wie Millennials „escapist purchases“ tätigen, um ihre Jugend durch den Kauf von nostalgischen und kindlichen Kleidern und Accessoires zu verlängern.

EXPERIENTIAL SHOPPING

Jing Daily berichtet, dass MAC China einen interaktiven Store eröffnete, der auf die Make-up-Kaufgewohnheiten der GenZ abgestimmt ist und Online- und Offline-Erlebnisse miteinander kombiniert.

YOUNIVERSE

Designboom stellt mit Sushi Singularity ein neues Restaurantkonzept vor, das Sushi aus dem 3D-Drucker servieren will, die auf den Bio-Proben der Gäste basieren.

WEXPERIENCE

– Samsung hat eine Dating-App auf den Markt gebracht, die Menschen auf Basis des Inhalts ihres Kühlschranks zusammenbringt, weiß The New York Times zu berichten.

RENTAIL

– Rent the Runway, das zu den ersten Rental-Fashion-Start-ups gehört, kooperiert mit West Elm und wird ab Sommer auch Haushaltswaren des designorientierten Möbelunternehmens vermieten, schreibt Vox.

Designboom stellt eine von schemata architects entworfene mietbare Gemeinschaftsküchen vor, in der sich die Gäste gegenseitig bekochen können.

SMART SURPLUS

– Der Hersteller von Notizbüchern Moleskine bietet Rückzugsorte auf Bali und in Mexiko City für Co-Worker an, die gerne aus der Ferne arbeiten, berichtet Conde Nast Traveler.

REWARDING

– Zusätzlich zu den Prämien aus dem Beauty-Insider-Treueprogramm will Sephora seine Kunden mit weiteren Belohnungen aus einem neuen Kreditkartenprogramm an sich binden, weiß Retail Dive.

GUILT-FREE-SHOPPING

Huffpost stellt The Wally Shop vor, ein selbsternannter „zero-waste grocery delivery service“, der in New York City unverpackte Waren mit dem Fahrrad ausliefert.

WELLNESS ECONOMY

Business of Fashion zeigt, warum Beauty-Marken die Wellness Economy nicht ignorieren dürfen und wie sie ihren Weg in den Wellness-Markt finden können.

SOCIAL COMMERCE

– Instagram will das Influencer-Marketing mit „Branded Content Ads“ transparenter machen, damit Marken Anzeigen von Influencer sponsern und promoten können, berichtet Campaign.

– Instagram hat eine In-App-Payment-Funktion angekündigt, die die Kluft zwischen Social Media und Handel überbrücken soll, teilt Fast Company mit.

 


 

Beitragsvorschaubild: Open Meals via Designboom

Wolf Thiem
thiem@gretchenfrage.com