Wie Sie Ihre Marke mit Vitamin A, C und E auf Erfolgskurs bringen

Wie Sie Ihre Marke mit Vitamin A, C und E auf Erfolgskurs bringen

Von klein auf lernen wir, dass Vitamine wichtig sind für das Wachstum, die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit unseres Körper. Wir brauchen zwar nur kleine Mengen von ihnen, aber da unser Körper sie nicht selbst produzieren kann, müssen wir sie ständig über die Nahrung zu uns nehmen.

Da es sich bei  Marken im übertragenen Sinne auch um „lebendige“ Gebilde handelt, benötigen sie ebenfalls ab und zu eine Vitaminkur, um erfolgreich am Markt agieren zu können. Das gilt vor allem, seit die Customer Experience und mit ihr die Shopper Experience die neuen Schlachtfelder des Marketings geworden sind. Seitdem hat die Schaffung von begeisternden Kundenerlebnissen oberste Priorität für Marken.

Doch noch nie waren die Erwartungen der Shopper so hoch wie heute, und die Spirale dreht sich immer weiter nach oben. 08/15-Erlebnisse, die den Kunden lediglich zufriedenstellen, reichen längst nicht mehr aus. Vielmehr müssen die Erlebnisse die Erwartungen der Shopper übertreffen. Das erreichen Marken mit einer kleinen Dosis Vitamin A, C und E.

VITAMIN A(ccess)

Denken Sie nur an die Zeit zurück, als Sie abends vor einem angesagten Club in der Schlange standen und gespannt darauf warteten, dass Sie hineingelassen werden oder nicht. Wer es schaffte, fühlte sich als King bzw. als Queen.

Limited Access hat großes Potenzial die Kunden zu begeistern.

Ein ebenso starkes emotionales Erlebnis können Sie Ihren Kunden bescheren, wenn Sie ihnen den Zugang zu etwas Besonderem gewähren und den Eintritt in den Kreis der Erwählten zusätzlich reglementieren. Zum Beispiel indem Sie ihnen ausgewählte Produkte oder reale Erlebnisse bieten, die nur im begrenzten Umfang zur Verfügung stehen und folglich für die breite Öffentlichkeit nicht verfügbar sind. Limited Access hat großes Potenzial die Kunden zu begeistern.

Immer mehr Händler und Marken gehen diesen Weg. Mittlerweile gibt es viele Spielarten. Beliebt sind Limited Editions, die exklusiv für ausgewählte Shopper produziert werden. In letzter Zeit kommt immer häufiger ein Variante ins Spiel, die es bevorzugten Kunden ermöglicht, bestimmte Produkte zu kaufen, bevor sie regulär in die Läden kommen. Ein Beispiel dafür ist der Adidas Creator Cub.

VITAMIN C(ustomization)

Dass Vitamin C auch für Marken existenziell wichtig ist, belegen aktuelle Studien. Sie alle weisen in dieselbe Richtung. Die Shopper von heute wünschen sich vor allem zwei Dinge: Sie wollen personalisierte Produkte kaufen. Und sie suchen nach Inspiration.

Wenn Sie Ihren Kunden die Möglichkeit geben, etwas Individuelles zu kreieren, schlagen Sie drei Fliegen mit einer Klappe: 1. Ihre Shopper erhalten ein Produkt, dass exakt ihren Vorstellungen entspricht. 2. Sie geben ihren Kunden das Gefühl etwas Besonderes zu sein. Und 3. Sie vermitteln ihnen ein einzigartiges Erlebnis, das andere nicht haben. Sie können also davon ausgehen, dass Ihren Kunden das im Gedächtnis bleiben wird.

Bei der Personalisierung ist das Ergebnis ebenso wichtig wie der Gestaltungsprozess selbst.

Immer mehr Marken stellen sich der Herausforderung, ihren Shoppern die Personalisierung von Produkten zu ermöglichen. Dabei ist das Ergebnis, also das daraus resultierende Produkt, ebenso wichtig wie der Prozess der Gestaltung selbst.

Bei den bisherigen Modellen stehen Händler und Marken immer als Vermittler zwischen Kundenwunsch und Erfüllung dieses Wunsches. Meist können Shopper zwischen verschiedenen fertiggestellten Designs wählen und diese individuell miteinander kombinieren. Das will das M.I.T ändern. Es arbeitet an zwei KI-basierten Technologien, die es Konsumenten ermöglichen soll, selbst zu Produzenten zu werden – zumindest im Bereich Strickwaren.

Mit „Inverse Knit“ lassen sich Smartphone-Fotos von Pullovern ganz einfach in Vorlagen für Stickmuster umwandeln. Wer eigene Entwürfe für Strickwaren kreieren will, kann sie mit „Cat Knit“ gestalten und verändern, ohne dass er eine Ahnung vom Stricken haben muss. Die jeweiligen Entwürfe werden anschließend in einen Steuerungscode für die Strickmaschine übersetzt.

VITAMIN E(xclusivity)

Es fängt schon bei den Kindergeburtstagen an. Kaum können wir laufen und schon ist es von existenzieller Bedeutung, wer zur Party eingeladen wird und wer nicht bzw. ob man selbst zu den Gästen gehört. Wenn Sie also Ihre Kunden zu einer „Party“ einladen, zu der nur ein exklusiver Kreis von Ausgewählten Zutritt hat, können Sie damit die Grundlage für ein einzigartiges Erlebnis legen, dass Ihre Kunden nicht so schnell vergessen werden.

Das gilt vor allem in der heutigen Zeit, in der wir ständig bemüht sind, unser Leben in Form von STATUS PICTURES in den sozialen Medien perfekt in Szene zu setzen. Da zählt eine Einladung zu einer exklusiven Party viel.

Das gilt in besonderem Maße für den Luxusmarkt, der sich mehr und mehr der breiten Masse öffnet und ihr Produkte und Erlebnisse bietet, die es nahezu Jedermann ermöglichen, sich mit einem Hauch von Luxus zu umgeben. Angesichts der fortschreitenden Demokratisierung des Luxus suchen zahlungskräftige Shopper zunehmend nach echter Exklusivität, die man sich „verdienen“ muss.

Ein gutes Beispiel dafür ist der „Global Dining Collection“-Service von American Express. Er steht ausschließlich den Inhabern einer Platinum- oder Centurion-Karte von Amex zur Verfügung.

Durch die Kombination von Exklusivität und begrenztem Zugang entstehen Erlebnisse von hohem Wert.

Wer den Service nutzen kann, kommt in den Genuss von exklusiven Reservierungen in etablierten Spitzenrestaurants und angesagten Geheimtipps auf der ganzen Welt. Darüber hinaus gibt es weitere individuellen Vorteile. Sie reichen von der Beratung hinsichtlich der richtigen Lokalität, über die Teilnahme an speziellen Events bis hin zu Einblicken hinter die Kulissen der Spitzengastronomie. All dies ist den Amex-Kunden exklusiv vorbehalten.

Durch die Kombination von Exklusivität und begrenztem Zugang zu einzigartigen Erlebnissen können Sie den wahrgenommenen Wert des Erlebnisses in den Augen der Kunden erheblich steigern und gleichzeitig die Kundenbindung enorm fördern.

 NOCH VIEL MEHR

Natürlich sind die Vitamine A, C und E nicht die einzigen, mit der Sie Ihre Marke auf Erfolgskurs bringen. Es gibt ein ganze Menge mehr. Wenn Sie darüber nachdenken, auch Ihre Marke einer Vitaminkur zu unterziehen, steht Ihnen PudelsKern in Kooperation mit Gretchenfrage gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

SAVE THE DATE: Am 15. November erscheint unser neuer Trendreport „Zukunft der Shopper Experience. 15 Shopper Trends für 2020 und darüber hinaus“ – exklusiv und kostenfrei für alle Abonnenten unseres Trendletters. Sie sind noch kein Abonnent? Dann am besten gleich hier anmelden!

 


 

Vorschaubild: Jason Leung auf Unsplash

Wolf Thiem